Nachhaltigkeit und Schutz der Umwelt

Maßnahmen der Glas Henrich GmbH für Nachhaltigkeit und Schutz der Umwelt

seit über 25 Jahren engagiert sich Glas Henrich im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Was aus einer Grundüberzeugung ohne wirtschaftlichen Hintergedanken entstand, entwickelte sich zu einem großen Erfolgskonzept mit langfristigen Kostenersparnissen.

Wir reduzierten durch konsequente Mülltrennung den Restmüll in den 1990er Jahren auf ein Zehntel, schafften ein Umweltmanagementsystem und sind Gründungsmitglied der Umweltallianz Hessen.

Der Stromverbrauch wurde auf unter 250,- € pro Mitarbeiter/Jahr und die Heizkosten auf unter 7,- €/qm gesenkt.

Beim Einkauf von Materialien und Maschinen werden Umwelt- und Sozialaspekte berücksichtigt.

Seit 2015 werden keine Neufahrzeuge und Transporter mehr angeschafft, da der Umstieg auf Elektrofahrzeuge geplant ist, sobald diese verfügbar sind.

Mitarbeiter bekommen Dienstfahrräder zur Verfügung gestellt, sofern sie mindestens zur Hälfte mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Aktuell nutzen 4 Mitarbeiter dieses Angebot.

Seit 2017 nehmen wir an einem CSR-Arbeitskreis für verantwortungsvolle Unternehmensführung teil.

Im Mai 2017 haben wir als eine der ersten glasverarbeitenden Betriebe im Rhein-Main-Gebiet eine hochmoderne Wasseraufbereitungsanlage mit geschlossenem Kreislauf für das Kühlwasser der Glasbearbeitungsmaschinen installiert.

September 2018: Inbetriebnahme einer computergesteuerten 64KW Pellet- und Holzhackschnitzelheizung für unser Werkstatt- und Bürogebäude.

Die Vorteile gegenüber der alten Hackschnitzelheizung liegen in einer noch besseren fast rauchfreien Verbrennung und einem 2000 Liter-Pufferspeicher für die Übergangszeit.

In Planung für 2019: Bau von 6 Elektro-Ladestationen für Mitarbeiter-PKW und Firmenfahrzeuge.

Als großer Ausbildungsbetrieb für Glaser in Hessen sichern wir mit unserem Ausbildungskonzept für vier bis sechs Auszubildende und jährlich ca 10 Praktikanten den Fachkräftebedarf der Zukunft.


Über 20 Jahre Solarstrom bei Glas Henrich

Am 1.11.1997 wurde bei Glas Henrich eine Photovoltaik-Anlage mit 26 qm Solarfläche in Betrieb genommen.
Diese Anlage, eine der ersten im Main-Taunus-Kreis, hat seither über 40000 KWh Strom produziert und damit schon 27 700 kg CO² eingespart...

Die Photovoltaik-Anlage erstreckt sich als Vordach über dem Eingangsbereich zu Büro, Ausstellung und Produktion und dient als Nebenzweck auch dem sommerlichen Wärmeschutz. Die tiefstehende Wintersonne wird von dem Vordach nicht abgehalten.
Wir beantworten gerne Ihre Fragen und zeigen Ihnen die Anlage.